Krisenmanagement

Sommerfreizeiten sind eine wunderbare Sache. Was aber, wenn mal etwas passiert? Ein schwerer Unfall, ein Überfall des Freizeitlagers, schwere Erkrankungen, politische Wirren am Freizeitort oder auch eine auf den ersten Blick harmlos erscheinende Situation, deren Folgen aber noch nicht absehbar sind? Dann greift das ejo-Krisenmanagement (auch genannt: Notfallmanagement) für Maßnahmen der ejo (Evangelische Jugend Oldenburg).

Wenn sich ab Beginn der Sommerferien wieder viele junge Menschen auf den Weg machen, steht im  Landesjugendpfarramt in Oldenburg ein Krisenteam bereit, das bei der Bewältigung einer Krise aktiv unterstützen wird.

„Wir freuen uns natürlich darüber, wenn das Krisentelefon erst gar nicht klingelt. Für den Fall der Fälle wollen wir aber vorbereitet sein und sind froh die Teams im Krisenfall unterstützen zu können“, so Landesjugendpfarrer Sven Evers.

Rechtzeitig vor den Sommerferien nimmt das Landesjugendpfarramt Kontakt zu den hauptberuflich Mitarbeitenden auf und stellt die benötigten Unterlagen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Krisenmanagement gibt es im Landesjugendpfarramt.