EU Reiserecht – gültig ab dem 01.07.18

Die Inhalte dieses Eintrages stellen wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammen. Es handelt sich hierbei nicht um eine Rechtsberatung.

Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung vom 01.06.17 ein neues Reiserecht mit Wirkung zum 01.07.2018. beschlossen. Dieses hat Auswirkungen auf unsere Kinder- und Jugendfreizeiten bzw. Jugendreisen und deren Teilnahmebedingungen (AGBs). Auch wenn die Auswirkungen übersichtlich sind, sollten sich alle Verantwortlichen in CVJM und Kirchenkreisen Zeit nehmen, die Neuerungen genau anzuschauen, da sie laut Rechtslage verbindlich sind.

Folgende Informationen stammen von der aej und der Ev. Jugend von Westfalen, die in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Stefan Obermeier alle notwendigen Bestimmungen überprüft und die Daten gebündelt haben. Es besteht für alle der aej angeschlossenen Verbände die ausdrückliche Genehmigung, die Informationen frei nutzen zu können.

Los geht es mit einer Übersicht, in der die wesentlichen Änderungen dargelegt sind:  Neues Reiserecht – Änderungen (44 Downloads)

Wer es noch übersichtlicher braucht, kann auch die Auflistung des LJR (Landesjugendring Niedersachsen) zur Hilfe nehmen. Da ist gut beschrieben, inwieweit ihr Änderungen vornehmen müsst und was ansonsten noch zu beachten ist:  Übersicht zum Reiserecht – LJR (32 Downloads)

Weitere hilfreiche Checklisten und Informationen vom LJR:

Die ausführlichen Ausarbeitungen von Rechtsanwalt Obermeier findet ihr hier:  Handout Reiserecht (37 Downloads)

In dem Text von Stefan Obermeier sind insbesondere zwei Anlagen angesprochen. Die eine betrifft den sogenannten Sicherungsschein. Den könnt ihr im folgenden Link als Muster einsehen und weiterverarbeiten. Zudem ist dieser mit ca. 0,60 Euro pro Person und Freizeit einigermaßen erschwinglich und kann bei bekannten Reiseversicherungsunternehmen erworben werden. Dieser Schein bestätigt, dass der / die Reisende im Falle einer Insolvenz des Veranstalters entsprechend entschädigt wird. Eine ausgedruckte Ausfertigung muss bereits mit der Anmeldebestätigung an den / die Reisende*n ausgehändigt werden:  Muster-Sicherungsschein (35 Downloads)

Des weiteren ist es die Pflicht des Reiseveranstalters, umfassend zu informieren und die Informationen jederzeit einsehbar zur Verfügung zu stellen (beispielsweise auf der Webseite). Die Bedingungen zu dieser Informationspflicht könnt kann in der so genannten Anlage 11 nachgesehen werden:  Muster-Infoblatt (Anlage 11) (46 Downloads)

Auch wenn im Reiserecht alle Bedingungen grundlegend und für alle gültig geregelt sind, wie z.B. die Stornogebühren, ist es gut, wenn ihr euren eigenen AGB´s dem Reiserecht anpasst. Wie die aussehen können, seht ihr in der folgenden Datei:  Muster TN-und Anmeldebedingungen (36 Downloads)

Da dieser gesamte Themenkreis bei euch evtl. mehr Fragen aufwirft, als mit diesen Dateien beantwortet werden, könnt ihr euch gern im Landesjugendpfarramt melden. Auf direktem und kurzem Wege ist dann schnell ein gemeinsamer Termin gefunden, an dem die Fragen zur Beantwortung kommen können.

Alle Downloads zum Thema Reiserecht: